Filtern Sie das Angebot ganz gezielt in unserem Katalog!

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Stop the Mob – Mit digitalen Medien und Theaterpädagogik gegen Mobbing (Android)

28.05.2020

PH Wien

Referent_innen: Markus Resch
Zur Anmeldung (Ph-Online)
Diese LV ist Teil der Digitalen Grundbildung
_____________________________________________________
Was genau ist Mobbing? Wie entsteht es und wie kann man der Entstehung vorbeugen? Wie geht man als Lehrer*in mit der Thematik um? Wie kann Schülern/Schülerinnen die Kompetenz vermittelt werden, Mobbing aktiv entgegenzuwirken? Was kann man tun, wenn es schon zu Mobbing gekommen ist?

Oft wird Mobbing erst thematisiert, wenn es sich in einer Gruppe schon manifestiert hat. Die Prävention und Stärkung der (Klassen-)Gemeinschaft steht viel zu selten im Vordergrund. Hierfür sowie auf die obenstehenden Fragen soll diese Fortbildung Antworten geben und ein umfangreiches Konzept anbieten, das digitale und analoge Methoden vereint.

„Stop the Mob“ ist eine App (Andreoid), die, eng gekoppelt an theaterpädagogische Methoden nach Augusto Boal – Stichwort Forum Theater –, der Prävention dient. Bei der Arbeit mit Schülern/Schülerinnen soll sie helfen, deren Wahrnehmung zu schärfen, um selbst rechtzeitig intervenieren zu können.
Mit der Hilfe des Serious Games wird die oft vernachlässigte Gruppe in Mobbingszenarien, die Zu- und Wegsehenden, thematisiert, angesprochen und aktiviert. Besonders ihnen, aber auch der ganzen Gruppe sollen so niederschwellige Handlungsmöglichkeiten vorgestellt und vermittelt werden, mit denen sie deeskalieren und im besten Fall die Konflikte frühzeitig schlichten können.

Die wichtigsten Inhalte der Fortbildung sind:
- Definitionen, gruppendynamische Hintergründe und Konsequenzen von Mobbing
- Kennenlernen und Ausprobieren der unterschiedlichen Features der kostenlosen App „Stop the Mob“
- Vorstellung eines kompletten Workshopdesigns, in dem das Verhältnis zwischen theaterpädagogischen Methoden und der Verwendung der App ausgewogen ist
- Anlaufstellen und Möglichkeit bei der Bearbeitung von Mobbing

Wichtige Information. Für die Fortbildung werden alle nötigen Geräte zur Verfügung gestellt.

Diese Präsenz-Lehrveranstaltung ist beim DigikompP-Zertifikat für die Bereiche B, D, E und H anrechenbar.


Ihre Ansprechperson für diese Veranstaltung:
Monika Damm-Biedermann, MA BEd: monika.damm-biedermann@phwien.ac.at

Sollten Sie sich trotz Fixplatzzusage von dieser Veranstaltung abmelden wollen, senden Sie bitte Ihre Abmeldung (Veranstaltungsnummer, Name) an die angegebene Mailadresse.

Lernziele:

Die Teilnehmenden - erhalten einen detaillierten Einblick in die komplexe Problematik, die Mobbing darstellt. - lernen die Software „Stop the Mob“ kennen und erstellen ein eigenes Szenario mit Hilfe des Editors. - lernen, ihren Schülern/Schülerinnen Kompetenzen zur Vorbeugung von Mobbing zu vermitteln. - erhalten Mittel, um ihren Schüler*innen die überaus negativen Folgen von Mobbing aufzeigen zu können. - erarbeiten verschiedene Einsatzmöglichkeiten der Programmiersprache und entwickeln eigene Ideen für deren Einsatz.